Meisterkurs und Konzerte

Der grosse Musiker Géza Anda war nicht nur ein begnadeter Pianist des 20.Jahrhunderts, sondern gleichzeitig auch ein kongenialer Dirigent seiner eigenen Interpretationen der bedeutenden Klavierkonzerte aus der Epoche der Wiener Klassik.

Die Kunst und vor allem, das Handwerk, in der Tradition des ehemaligen Maestro al Cembalo, vom Instrument aus die Aufführung der Meisterwerke dieser Musikliteratur zu gestalten, ist Thema eines neuen Projekts, welches die Géza Anda-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Sinfonieorchester im September 2022 realisiert: Unter der Anleitung von Mikhail Pletnev werden vier junge Meisterpianistinnen und -pianisten, auf Einladung durch die Géza Anda-Stiftung, in die Kunst des Dirigierens vom Klavier aus eingeführt.

Dies erfolgt während acht Tagen im Rahmen eines Meisterkurses mit Einstudierung des von ihnen selbst gewählten Klavierkonzertes mit dem Luzerner Sinfonieorchester, und wird gleichzeitig sowohl Live als auch per Video-Stream einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Abgeschlossen wird das Projekt mit je einem Konzert im Orchesterhaus des Luzerner Sinfonieorchesters in Kriens bei Luzern sowie einem weiteren Konzert im Kleinen Saal der Tonhalle Zürich.